Berufliche Stationen

Berufliche Stationen

Seit 2015 Stiftungsrat der Stiftung Hohenegg mit sozialpsychiatrischem Engagement sowie ambulante Praxistätigkeit

2009 – 2014 Leiter des Kompetenzzentrums „Depression und Angst” an der Privatklinik Hohenegg, Meilen

1991 – 2009 Ordentlicher Professor für Klinische Psychiatrie an der Universität Zürich und Ärztlicher bzw. Klinischer Direktor an der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich

1984 – 1991 Chefarzt der Kantonalen Psychiatrischen Klinik Breitenau, SH

1982 Habilitation an der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich
(mit der Schrift: „Ehen depressiver und schizophrener Menschen”)

1977 – 1983 Oberarzt an der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich und Forschungstätigkeit

1971 – 1977 Weiterbildung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie an verschiedenen internistischen, neurologischen, psychiatrischen und psychotherapeutischen Universitätskliniken und Ambulatorien

1964 – 1971 Medizinstudium in Basel und Zürich, Praktika in Genf, Neuenburg, Prag und Helsinki

1970 Dissertation „Der Gebrauch von Cannabis unter Jugendlichen Zürichs“

Weitere Tätigkeiten (Auswahl)

2012 – 2018 Stiftungsratsmitglied der gemeinnützigen Stiftung Accentus und Empiris

2011 – 2018 Verwaltungsrat der Forel Klinik in Ellikon an der Thur (ZH)

2009 – 2018 Redaktionsmitglied SANP (senior editor)

2007 – 2013 Mitglied des Verwaltungsrates der Klinik Sonnenhalde in Riehen BS

2004 – 2011 Mitglied der nationalen Ethikkommission im Bereich Humanmedizin

2004 – 2021 Präsident des „Verein Gastfamilien für psychisch Kranke“

2001 – 2011 Präsident der „Gesellschaft für die Geschichte der Schweizer Psychiatrie und
Psychotherapie“ (GGSP), ab 2011 Vorstandsmitglied

1990 – 2009 Chefredaktor des „Swiss Archives of Neurology, Psychiatry and Psychotherapy“ (SANP)

1994  Einrichtung eines Lehrgangs „Philosophie für Fachleute aus Psychiatrie und Psychotherapie”, aus dem das Netzwerk für Philosophie, Psychoanalyse und Wissenschaften der Psyche („Entresol”) hervorging.

1993  Mitbegründer des „Verein für psychosoziale Eingliederung und des Besuchsdienstes“ (bezahlte Dienstleistungen von dazu angeleiteten und geförderten psychisch Kranken für andere, meist behinderte Menschen), getragen vom „Verein für psychosoziale Eingliederung“ – heute „sintegrA“ mit weiteren Integrationsangeboten.

Zudem mehrere Weiterbildungsangebote an der Universität Zürich.